Pause

Dieser alltägliche Stress, das Leben nach Stundenplan, die Bewertung in Noten, die Aussortierung am Ende des Jahres. Fleiß, Arbeit für nichts, Demütigung und letztendlich Verzweiflung. So würde ich mein letztes Schuljahr beschreiben.

Ich wollte nicht einen Tag länger zur Schule und mich länger von den blöden Lehrern demütigen lassen. Die Einen nennen es weglaufen, ich nenne es Pause. Pause von Menschen die ich micht mag, Pause von Deutschland und vor allem Pause vom Leben.

Die Welt steht still für mich, sie dreht sich nicht. Augen schließen, durchatmen, Kopf lüften, Abstand gewinnen, vergangene Jahre nur noch von oben betrachten nicht mehr mitten drin stehen, mich selbst finden, erwachsen werden. So würde ich das kommende Jahr beschreiben.

Zur Zeit watschel ich noch durch die Pampa, was die Zukunft betrifft, aber kann es sein, dass da hinten am Horizont, hinter all dem Nebel, der hier den Herbst so sehr beherrscht, ein Wegweiser zu erahnen ist?

IMG_20151111_201704

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s